BERICHTE VOM LIGASTART

DC Hawks Vilsbiburg starteten in die zweite Bundesliga Saison! Auch Team II, VI und VII starteten in die neue Spielzeit.Am vergangenen Wochenende starteten 4 von 7 Teams der Hawks aus Vilsbiburg in ihre Saison. Den Anfang machte die Erste in der Bundesliga, sie durften bereits am Freitag in das 460km entfernte Queidersbach in der Rheinland Pfalz reisen. Um dann am Samstag Mittags um 12 Uhr gegen das Heimteam DC Nostradartmus Kaiserslautern antreten zu dürfen. In der Bundesliga spielt man heuer erstmalig Best of 7, mann muss also 4 Legs gewinnen für einen Sieg. Den Anfang machte Johann Würzinger mit 4:0 und Bruno Stöckli mit einem 4:3 Sieg, wobei Stöckli mit 3 x die 180 und 14,15,15 und 15 Darts eine Atemberaubende Leistung ans Board lieferte.Andreas Eppeneder und Waldemar Melech mit jeweils 4:2 sorgten für einen weiteren guten Saisonstart. Neuzugang von den Black Dragons aus Gerzen Franz Loidl, konnte mit einem 4:1 ebenfalls die Punkte ins Vilstal bringen. Sebastian Andlinger 0:4, Klaus Haslbeck 0:4 und Daniel Lorber knapp in einem hochklassigen Match 3:4 mussten es vor den Doppeln nochmals spannend machen.Doch die ersten Duos Eppeneder/Loidl 4:3 und Stöckli/Andlinger 4:1 konnten vor den letzten beiden Duos Haslbeck/Würzinger 4:0 und Lorber/Melech 3:4 bereits den Sieg eintüten. Am Ende sprang ein relativ deutlicher 8:4 Sieg heraus, der für Selbstvertrauen für das anstehenden Duell mit dem amtierenden deutschen Meister DC Dartmoor Darmstadt sorgen sollte. Doch Andlinger 0:4, Stöckli 1:4, Loidl 3:4 gegen German Super League Spieler Jens Kniest und Lorber 3:4 mussten leider schnell einem deutlichen Rückstand hinterherlaufen. Auch Würzinger 1:4 konnte gegen die Stärke des deutschen Meisters nichts entgegensetzen, erst Melech 4:0 konnte ein Ausrufezeichen setzen. Haslbeck 1:4 musste bereits das sichere Unentschieden für Darmstadt hinnehmen. Doch der Kapitän Eppeneder 4:2 sorgte noch mal für Aufbäumen bei den Hawks vor den Doppeln.Und genau das Zeichen des Kapitäns wirkte auch, der Mannschaftsgeist war hervorragend beim gesamten Team, und mit dem Rücken zur Wand konnten sie mit ihrem starken Willen nochmals für richtig viel Spannung sorgen.Haslbeck/Würzinger 4:0, Loidl/Eppeneder 4:3 und Andlinger/Stöckli 4:2 sorgten für das 5:6 und für viel Hoffnung beim Team. Doch Lorber/Melech mussten gegen Kniest und Curschmann knapp und hart umkämpft eine 2:4 Niederlage hinnehmen.Doch 2 Punkte und eine starke Teamleistung mit einem knappen 5:7 gegen den deutschen Meister, sorgt für eine breite Brust und viel Selbstvertrauen für die weiteren anstehenden Spiele.Hawks II durfte ebenfalls Auswärts am Samstag in München ihren Landesliga Auftakt gegen DC Straubing und Irish Folk Pub München II spielen. Gegen Straubing, Zweiter in der letzten Saison konnte man einen starken 7:5 Sieg einfahren. Hier waren Steve Angerer 3:2, Richard Kasch 3:0, Sebastian Ferwagner 0:3, Julian Würzinger 2:3, Andreas Weichold 3:0, Josef Hauer 2:3, Daniel Huber 3:2 und Peter Scherbauer 3:2 bei den Einzel im Einsatz. Im Doppel konnten Würzinger/Ferwagner 3:0, Angerer/Huber 1:3, Scherbauer/Kasch 3:2 und Weichold/Hauer 1:3 die gute Mannschaftsleistung nach Hause bringen.Im zweiten Spiel gegen das Heimteam aus München spielten Ferwagner 3:1, Kasch 2:3,Würzinger 3:2, Angerer 1:3, Huber 3:1, Scherbauer 3:0, Weichold 3:1, Hauer 0:3 und die Duos Würzinger/Ferwagner 3:0, Weichold/Hauer 0:3, Huber/Angerer 3:0, Scherbauer/Kasch 3:1 einen 8:4 Auswärtssieg herein. Dabei muss man an diesem Tag die Leistungen des Jugendspielers Daniel Huber hervorheben, der 2x die 180, 3 Shortlegs 15, 18 und 18 und zwei Highfinishes 118 und 147 ans Board brachte.In der Kreisliga Vilsbiburg durften auch die Sechste gegen Siebte der Hawks Vilsbiburg in die Saison zum Derby antreten, wobei die VII mit 10:5 gegen die VI die Oberhand behielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.